CIAO, ARCALENA!

Deutsch? Weiter unten…

It’s time to say good-bye, 2016. And good-bye, Arcalena. For over a decade, the Località Arcalena in the province of Perugia in Umbria has been our holiday destination. It’s situated isolated and hidden at the end of a bumpy white road in the midst of the most beautiful landscapes of the Tiber Valley, about 400 meters above sea level. Since 1998 we have spent a lot of adventurous (especially in the early days) and relaxing family holidays there. Located on the opposite hill is the small town of Monte Santa Maria Tiberina. Dating from the 11th century it offers magnificent views to the east.

While my parents spent several months a year in Arcalena and continued their efforts to make it more beautiful each year, we children came to visit on rare occasions… following the call of the wide world instead!

This august however, it was once again time to say: “CIAO, BELLA ITALIA!” We started our tour by car. My last travel adventure before going back to the seriousness of life. Meaning: the end of my sabbatical! After around 400 kilometers, we made a first stopover in Switzerland. Lucerne greeted us with a beautiful old town, wonderful summer weather, a bright blue sky and awfully high prices: a dinner for two 110 CHF (~ 101.00 EUR); one night in a storage room aka “hotel” 190.00 CHF (~ 175.00 EUR). The next day we left early and drove quickly to Italy. We only made one more (short) stop at the Gotthard Pass… just to enjoy a delicious bratwurst and the view (of course). tbc

 

——————DEUTSCH——————

Das Jahr 2016 geht zu Ende und es heißt erneut Abschied nehmen. Auch von Arcalena. Seit über einem Jahrzehnt war die Localitá Arcalena in der Provinz Perugia in Umbrien unser Feriendomizil. Sie liegt etwas einsam und versteckt am Ende einer holprigen weißen Straße inmitten schönster Hügellandschaften des Tibertals, ca. 400 Meter über dem Meeresspiegel. Seit 1998 haben wir viele abenteuerliche (besonders in der Anfangszeit) und entspannende (nach grundlegenden Renovierungs- und Sanierungsarbeiten) Familienurlaube hier verbracht. Auf dem 269 Meter höhergelegenen Hügel gegenüber liegt der im 11. Jahrhundert entstandene Ort Monte Santa Maria Tiberina und eröffnet herrliche Blicke gen Osten.

Während meine Eltern sogar mehrere Monate im Jahr hier verbrachten und mit dafür sorgten, dass Arcalena immer schöner wurde, kamen wir Kinder seltener zu Besuch… dem Ruf der weiten Welt folgend!

Im August 2016 hieß es allerdings noch einmal “Auf gehts nach BELLA ITALIA!” Per Auto starteten wir unsere Tour, bevor für mich nach erfolgreichem Sabbatjahr der “Ernst des Lebens” wieder beginnen und Arcalena in neue Hände übergeben werden sollte. Nach gut 400 Kilometern Fahrt machten wir einen ersten Zwischenstopp in der Schweiz. Luzern begrüßte uns mit einer wunderschönen Altstadt, herrlichem Sommerwetter und strahlend blauem Himmel. Ebenfalls strahlend waren die gesalzenen Preise: ein Abendessen zu zweit 110 CHF (~101,00 EUR); eine Übernachtung im Abstellkammer-Hotel 190,00 CHF (~175,00 EUR). Am nächsten Tag machten wir uns zügig auf den Weg nach Italien. Ein kurzer Stopp am Gotthardpass musste dann allerdings doch sein… genauso wie eine leckere Bratwurst zur Stärkung. Fortsetzung folgt!

 

Advertisements

One thought on “CIAO, ARCALENA!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s